Dr. Carl Oneta

PRAXIS FÜR MAGEN-, DARM-, LEBER- UND BAUCHSPEICHELDRÜSEN-ERKRANKUNGEN

Herzlich Willkommen

Dr. Carl Oneta Facharzt FMH für Innere Medizin und Gastroenterologie, spez. Hepatologie Praxis für Magen-, Darm-, Leber- und Bauchspeicheldrüsen-Erkrankungen in Winterthur.

Was bieten wir an?

Gastroenterologisches InstrumentWir führen Untersuchungen zur Abklärung von Magen-, Darm-, Leber- und Bauchspeicheldrüsenerkrankungen durch. Hier gehts zum medizinischen Angebot

Info-Veranstaltung des SMCCV in Winterthur (30.03.16)

Ernährung bei Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen

Dieser Vortrag befasst sich mit der Ernährung bei Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen. Hier erfahren Sie, welche Ursache die Ernährung bei der Entstehung der chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen spielt und was für Ernährungsprobleme im Zusammenhang mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen auftreten können und wie man sie behandelt.

» Powerpoint Präsentation (220kb)

Aktuelles zum Thema

Update zur Zöliakie

Hier finden Sie ein Update zum Krankheitsbild der Zöliakie. Es wird auch auf die sog. „Nicht-Zöliakie-assoziierte Glutenintoleranz“ und auf die Weizenallergie eingegangen.
» PDF Dokument (490kb)

Therapie der chronischen Hepatitis C

Die Therapie der chronischen Hepatitis C hat sich in den letzten 2 Jahren revolutioniert. Mittlerweile kann ein Grossteil der Patienten mit einer mittelschweren bis schweren Fibrose (Vernarbung) erfolgreich innert weniger Monate und ohne grössere Nebenwirkungen behandelt werden. Da die therapeutischen Möglichkeiten sehr vielfältig sind und dauernd durch neue antivirale Medikamente ergänzt werden, ist ein Update über die möglichen Therapien schwierig und „kurzlebig“. Ich verweise deshalb bezüglich aktueller therapeutischer Möglichkeiten auf folgenden Link der SASL:
» SASL-SSI HepC EOS Januar 2016

Gastroösophageale Refluxerkrankung

Die gastroösophageale Refluxerkrankung ist ein sehr häufiges Problem in der täglichen Hausarztpraxis. Das Krankheitsbild ist mittels der Anamnese und des "PPI-Tests" nur mit mässiger Sicherheit diagnostizierbar. Deshalb braucht es für die Diagnostik Richtlinien, die vor allem weitergehende Abklärungen (Endoskopie) bei Risikopersonen für Komplikationen empfehlen. Komplikationen sind peptische Stenosen, das Barrett-Syndrom sowie das Adenokarzinom.
» Powerpoint Präsentation (1,7MB)

Zöliakie und Osteoporose

Patienten, die unter Zöliakie leiden, haben ein erhöhtes Risiko, einen Knochenschwund im Sinne einer Osteopenie oder Osteoporose zu entwickeln. Dies gilt sowohl für Frauen und Männer als auch für Kinder.
» PDF Dokument (615kb)

Impfungen bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen

Immer mehr Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa) werden heutzutage mit einem oder mehreren Medikamenten behandelt, die das Immunssystem (=Abwehrsystem) unterdrücken. Dies birgt unter anderem die Gefahr einer erhöhten Infektionsanfälligkeit. Einige schwerwiegende Infektionen können durch rechtzeitige Impfungen verhindert werden.
» PDF Dokument (700kb)

Die Therapie der chronischen Hepatitis C hat sich in den letzten 2 Jahren revolutioniert. Mittlerweile kann ein Grossteil der Patienten mit einer mittelschweren bis schweren Fibrose (Vernarbung) erfolgreich innert weniger Monate und ohne grössere Nebenwirkungen behandelt werden. Da die therapeutischen Möglichkeiten sehr vielfältig sind und dauernd durch neue antivirale Medikamente ergänzt werden, ist ein Update über die möglichen Therapien schwierig und „kurzlebig“. Ich verweise deshalb bezüglich aktueller therapeutischer Möglichkeiten auf folgenden link der SASL

Vortrag Pharmazeutische Gesellschaft ZH der ETH (29.01.15)

Reizdarm-Syndrom und Nahrungsmittelunverträglichkeiten beim Erwachsenen

Das Reizdarm-Syndrom und die Nahrungsmittelunverträglichkeiten stellen ein relevantes gesundheitliches Problem in der täglichen Praxis dar. Dieser Vortrag soll das Verständnis für beide Krankheitsentitäten verbessern….
» Powerpoint Datei (8MB)

Adresse

Dr. med. Carl Oneta
Schaffhauserstrasse 7
8400 Winterthur

Tel:  052 269 01 69
Fax: 052 269 01 65
Email: info@oneta.ch

Unsere Öffnungszeiten

Formulare für Patienten/Ärzte

Informationsblatt Abführen
vor Darmspiegelung mit
» Cololyt
» Picoprep


Informationsblatt zum
Ablauf/Verhalten bei
» Leberbiopsie

 

» Einverständniserklärung

Merkblätter Patienten

Dr. Onetas Kooperation

bg-2
bg-3
bg-1
bg-4